Volles Haus im Literarischen Salon

Am Samstag, den 5. Januar durfte ich das neue Veranstaltungsjahr im vollbesetzten literarischen Salon eines Freundes in Berlin-Friedenau eröffnen. Seit vielen Jahren bietet Helmuth ein reichhaltiges Programm an Lesungen und Darbietungen aller Art; so war ich nun zum vierten Mal mit einer Lesung dabei, nachdem wir auch schon einmal mit reklamOrama gastieren durften.

Dieses Mal las ich aber nicht aus eigenen Werken, sondern aus »Doppelfährte«, einem Roman meines geschätzten Autorenkollegen Norbert Heinrich Holl. Er hat unterschiedliche biographische Erlebnisse, u.a. den kriegsbedingten Besuch einer Zwergschule, mit fiktiven Handlungen zu einem spannenden Strang verbunden, der in der Rahmenhandlung in Köln, ansonsten aber auf dem Hunsrück spielt. Im Mittelpunkt steht Thomas Koller, dessen Vater eines Tages unangekündigt spurlos verschwindet. Auf der Suche nach seinem Vater findet Thomas letztlich auch zu sich selbst – aber der Weg dorthin und die Erkenntnisse sind in einer unglaublich schönen und metaphorischen Sprache präsentiert, die den Leser begeistert, aber den Zuhörer die Augen schließen und die Geschichte wie ein Film an sich vorüberziehen lässt.

ISBN: 978-3-75282-063-8 | € 9,00 (Buch) – € 5,99 (eBook)
Bezugsmöglichkeit im Verlagsshop

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.